Sonntagmorgen. Wir sind beide noch nicht fit, der Liebste hat Rücken nach seinem Unfall vor einer Woche, mein Kiefer dröhnt. Aber ehe uns die Decke auf den Kopf fällt, versuchen wir mal, wie weit wir kommen. Die A1 ist am frühen Morgen noch angenehm leer. 10°C als wir losfahren. 12°C als wir an der Ostsee ankommen.

20150621-SM-N9005-timm-bedeckt

Natürlich scheint die Sonne bis Lübeck, danach ist der Himmel bedeckt. Aber für einen Spaziergang durch den Ort, mal auf anderen Strecken als sonst, im Fleecejäckchen, reicht es.

20150621-SM-N9005-timm-central

20150621-SM-N9005-timm-villen

Vor einem Haus liegt dieser alte Anker, Ich komme schon seit Jahrzehnten nach Timmendorf, aber irgendwie habe ich dieses Ding nie wahrgenommen.

20150621-SM-N9005-timmtown anker

Der Anker wurde 1971 im Lister Tief geborgen, und stammt laut Plakette aus einer Seeschlacht, welche im Mai 1644 vor dem Lister Königshafen stattfand. Würde ich jetzt eher nicht an der Ostseeküste erwarten.

20150621-SM-N9005-stockanker

Auch nicht erwarten tut man so etwas:

20150621-SM-N9005-timm-drache

Der Drachen dekoriert ein China-Restaurant im Ortskern.

Typisch Timmendorfer Strand sind dagegen Boutiquen mit „günstigen“ modischen Items…

20150621-SM-N9005-ensemble

Zum draußen sitzen ist es allerdings zu frisch, deswegen machen wir uns nach einer Runde durch den Ort und einem Strandspaziergang wieder auf den Heimweg,