Unterwegs zu zwei Familienbesuchen haben wir uns vergangene Woche noch einen Programmpunkt ergänzt, der ein bisschen mehr Spaß machen sollte: den Teufelstisch in der Pfalz. Der lag nun nicht direkt an der Strecke, aber doch so halbwegs in die Richtung, in die wir wollten. Auf die Idee gebracht hatte mich eine Unterhaltung mit einer Freundin, die in der Region wohnt, und die auf mein Gemecker, mir fehle der rote Sandstein mit seinen tollen Formationen wie in USA, kurzerhand dieses Objekt vorschlug.

20150814-Canon EOS 60D-pfalz-teufelstisch

Vom Parkplatz aus sind es runde 300 Meter Aufstieg, bei dem tropischen Wetter vergangene Woche sehr schweißtreibende 300 Meter, aber jeden Tropfen wert.

20150814-SM-N9005-aufstieg-teufelstisch

Auf dieser Bank kann man eine kleine Rast einlegen.

20150814-Canon EOS 60D-wanderbank-teufelstisch

Leider, muss man sagen, haben wir nur einen kurzen Halt unterbringen können, denn wir haben da in der Gegend so einiges entdeckt, das auch einen etwas längeren Aufenthalt ganz unterhaltsam und interessant gestalten würde, es ist also denkbar, dass wir da nochmal hin kommen.

Direkt am Teufelstisch gibt es ein Gasthaus und ein großes, kostenloses Freizeitareal mit zahlreichen Spielmöglichkeiten für Kinder, u.a. einer großen Felsenrutsche – im Sommer ist der Erlebnispark Teufelstisch in dem recht schattigen Tal sicher ein toller Platz für Familien. Uns würden aber die Wandertrips mehr interessieren, so gibt es einen 9,5-km-Rundweg um den Teufelstisch; und wenn man unten im Ort wohnt, geht man die zwei Kilometer mehr halt noch und spart sich die Parkgebühr.

20150814-SM-N9005-tourschild-teufelstisch

20150814-Canon EOS 60D-wegweiser-teufelstisch

Praktischerweise gibt es (natürlich) auch einen EarthCache am Teufelstisch. Und tolle rote Sandsteinformationen sowieso 🙂

20150814-Canon EOS 60D-schichten-teufelstisch