movation

Das Leben ist eine Reise. Nimm nicht zu viel Gepäck mit.

Things To Come – Science Fiction in der Deutschen Kinemathek Berlin

20170128-SM-A510F--thingstocome-space

Seit mehr als dreißig Jahren bin ich Science-Fiction-Fan, und die Sonderausstellung in der Deutschen Kinemathek zum Thema Science Fiction Film stand schon geraume Zeit auf der Wunschliste – vergangenes Wochenende haben der Liebste und ich uns also auf den nicht allzu weiten Weg nach Berlin gemacht, um uns die Ausstellung anzusehen.

Das Museum, dessen primäres Thema die deutsche Film- und Fernsehgeschichte (Ost wie West) ist, liegt direkt im SONY Center am Potsdamer Platz und ist sehr gut zu erreichen. — Wer nicht per Bahn oder Bus kommt, dem sei das Parkhaus am Gleisdreieck als günstiger Ausgangspunkt empfohlen.

Weiterlesen

Freebie: EU Travel Book

Im Online-Publikationsladen der EU (dochdoch, sowas gibt es wirklich) gibt es ein „Travel Book“. für das man nichts bezahlen muss – nicht einmal den Versand. Die Beschreibung sieht so aus:

EU bookstore: free travel book

Umsonst? Ich hab’s ausprobiert – es funktioniert tatsächlich. Man legt sich einen Account an (der keine Zahlungsinformationen haben muss), bestellt das Ding, und nach ungefähr zwei Wochen hat man das Päckchen mit dem „Travel Book“ in der Hand.

travelbook

Wobei die Bezeichnung Buch doch eher irreführend ist, es handelt sich um eine Sammlung mehrerer Dinge:
Weiterlesen

Die Dinosaurier von Cabazon

Cabazon Brontosaurus

Cabazon ist ein kleines Nest in Kalifornien, 13 Meilen von dem großen Golfplatz-Country-Club-Blob von Palm Desert, Palm Springs und Rancho Mirage entfernt, und eigentlich vollkommen unbedeutend. Es liegt an der I-10, und die Haupteinnahmequellen dürften das (extrem häßliche) Casino auf dem Gebiet der Morongo Indian Reservation und die riesige Outlet-Mall an der Interstate sein. Die wahre Attraktion von Cabazon sind aber die Dinosaurier.

20161031-SM-N9300-cabazon-dinosaurs-sign
Weiterlesen

Die Salton Sea

20161031-Canon EOS 60D-salton-tristesse

Die Salton Sea, auf Deutsch ebenso sachlich korrekt wie sprachlich seltsam als Saltonsee bezeichnet, ist der größte See Kaliforniens. Die Geschichte dahinter ist recht kurios, denn der See entstand anno 1905 durch einen Dammbruch bei einem anderen Staubecken, wodurch gute zwei Jahre lang das Wasser des Colorado River in die Senke in Südkalifornien lief. Es lässt sich belegen, dass es an dieser Stelle immer wieder Seen gegeben hat, die dann wegen des Klimas verdunstet sind – und genau das passiert auch mit dem aktuellen Gewässer an dieser Stelle. Damals wusste man das aber nicht, und baute riesige Freizeitgelände an die Ufer – Yachtclubs, Marinas, und die Reichen und Berühmten pilgerten an die sonnigen Küsten.

Wir hatten uns die Salton Sea und die sie umgebende Wüste als eines der Ziele für unseren Roadtrip ausgesucht; freundlicherweise war es dann an unserem ersten vollen Tag in den Vereinigten Staaten in der Region auch nicht so heiß, so dass wir den Schlenker von Banning über Palm Springs hinab einmal rund um den See in Angriff nahmen.

Weiterlesen

Hotel The Baron Crown, Huisduinen

Wir jetzt so. #hotel

Huisduinen, die Hausdünen, beschreibt einen grünen Villenvorort von Den Helder, dem Tor zu Texel. Und in einer alten Villa liegt auch das Hotel The Baron Crown, mit ganzen sechs Zimmern. Wir fanden das Kleinod bei booking.com, und waren so angetan, dass wir ganz spontan ein Wochenende dort buchten, und die Suite unter dem Dach bekamen.

20160702-SM-A510F-baroncrown-room

Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2017 movation

Theme von Anders NorénHoch ↑